Aktuelles

Das neue Volkswagen Mobilitätszentrum für Groß-Umstadt.

Das neue Autohaus – für Ihren Volkswagen.

Gegenseitige Unterstützung zwischen THW und Auto-Schütz

 

Am 17. März feierte die traditionsreiche Groß-Umstädter Auto-Schütz GmbH die Neueröffnung ihres modernen VW Mobilitätszentrum am neuen Standort im Max-Eyth-Weg 2, direkt an der B45. Die Veranstaltung wurde vom Ortsverein des Technischen Hilfswerks (THW) Groß-Umstadt tatkräftig und kompetent unterstützt.
Das THW übernahm die Bewachung des Parkplatzes sowie die gesamte Absperrung des 1,4 Hektar großen Betriebsgeländes, auf dem am Eröffnungstag auch zwei Hubschrauber landeten. Dazu musste der Untergrund entsprechend vorbereitet werden – ebenfalls eine Aufgabe für die Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerks. Mit dem THW zusammenzuarbeiten war dem Geschäftsführer Christoph Schütz sowie dem Senior-Chef Reiner Schütz ein persönliches Anliegen.
„Wir sind beide im THW engagiert und schätzen die ehrenamtliche Arbeit der Einsatzkräfte sehr“, betonte Christoph Schütz. „Uns ist außerdem bewusst, wie wichtig die Jugendarbeit in der Hilfsorganisation ist.“ Daher sollte der Erlös aus dem Verkauf von Speisen und Getränken am Eröffnungstag der Jugendabteilung des THW-Ortsvereins zugutekommen.
Christoph und Reiner Schütz überreichten nun dem Ortsbeauftragten des THW-Ortsvereins, Sebastian Wittrock (links), einen Scheck in Höhe von 1.500 Euro.

Gute Noten, guter Start. Auto-Schütz setzt auf Qualität aus den eigenen Reihen.

Seit ein paar Wochen ist die Auto-Schütz GmbH durch ihren fünf Millionen Euro schweren Neubau an der B45 bei Groß-Umstadt infrastrukturell in neue Dimensionen vorgedrungen. Personell setzt das familiengeführte Autohaus schon seit Jahrzehnten auf Kontinuität, Kompetenz und Verantwortung. Neustes Zeichen: Mechatroniker Nico Bähr hat während seiner Ausbildung Maßstäbe gesetzt.
Bähr schloss seine Ausbildung kürzlich als Innungsbester ab. Auto-Schütz würdigte die herausragende Leistung nicht nur mit der direkten Übernahme in eine Vollzeitbeschäftigung. Seit wenigen Wochen befindet sich der Nachwuchsmechatroniker auch schon auf der nächsten Stufe und macht eine Weiterqualifizierung zum Servicetechniker für die Marke Audi. Neben Volkswagen (auch Nutzfahrzeuge) und Skoda stellt Audi einen wichtigen Teil des Kompetenzspektrums dar, das Auto-Schütz am neuen Standort bei Groß-Umstadt sowie am weiterhin bestehenden Standort in Dieburg abbildet.
Mechatroniker Nico Bähr, der vor einer viel versprechenden Laufbahn mit vielen weiteren Fortbildungsmöglichkeiten und Aufstiegschancen steht, ist im Groß-Umstädter Autohaus unterdessen längst kein Einzelfall. Schon mehrfach schnitten Schütz-Azubis weit überdurchschnittlich ab. Geschäftsführer Christoph Schütz stellt heraus: „Wir legen besonderen Wert auf eine qualifizierte Ausbildung und darauf, jungen Menschen auch nach Abschluss ihrer Ausbildung eine attraktive berufliche Perspektive zu bieten.“

Autohäuser Schütz und Wiest: Kooperation bringt Großkunden massive Vorteile

 

Gewerbliche Inhaber von Fuhrparks erhalten mit dem Schütz-Neubau an der B45 eine zusätzliche Anlaufstelle / „Beim Geschäftskunden hat es höchste Priorität, dass es schnell geht“ / Attraktive Konditionen

 

Seit dem 1. Januar 2017 arbeiten die Auto-Schütz GmbH mit ihrem nagelneuen Hauptsitz an der B45 bei Groß-Umstadt sowie ihrem Standort in Dieburg und die Autohaus J. Wiest & Söhne GmbH (Darmstadt und Bensheim) immer enger zusammen. Als „starke, leistungsfähige Allianz“ bezeichnen es beide Unternehmen. Ihr neues Bündnis bauen die Partner kontinuierlich aus. Nun gehen Schütz und Wiest den nächsten Schritt und haben dabei speziell die Großkunden-Betreuung ins Visier genommen.

Unter „Großkunden“ verstehen die Autohäuser für die Marken VW, Audi und SKODA Unternehmen mit mehr als 20 Mitarbeitern und einem Fuhrpark mit mehr als 15 Fahrzeugen. Betreut werden dabei auch Fuhrparks mit PKW und Nutzfahrzeugen von Fremdmarken. Bestands-Großkunden und solchen, die es einmal werden könnten, bietet die Kooperation ab sofort konkrete Vorteile.

Denn seit vor kurzem der Geschäftsbetrieb am neuen Schütz-Hauptsitz an der B45 angelaufen ist, dient dieser auch als zusätzliche Adresse für die Großkunden von Wiest. Ihre Anlaufstelle war bislang der Standort in Darmstadt. Er steht auch weiterhin in unveränderter Form zur Verfügung – sei es für den Service, Beratung und Verkauf sowie Probefahrten. Zusätzlich wird den Wiest-Kunden derlei jetzt aber auch bei Schütz angeboten.

Dies haben beide Häuser zuletzt intensiv vorbereitet, wozu vor wenigen Tagen beispielsweise ein gemeinsames Meeting der Kundenbetreuer beider Unternehmen gehörte. Den Grundgedanken formulieren Christoph Schütz, Geschäftsführer von Auto-Schütz, sowie Sascha Krammig, Prokurist und Verkaufsleiter Großkunden von Wiest, so: „Die Partnerschaft zwischen beiden Häusern optimiert die Situation für unsere Kunden. Gerade jene Großkunden, die mit ihren Fuhrparks im Raum Dieburg, im Odenwald, in Aschaffenburg oder im Offenbacher Land sitzen, haben nach Groß-Umstadt einen kürzeren Weg als nach Darmstadt. Wenn sie möchten, können sie mit all ihren Anliegen nun auch zum neuen Schütz-Standort kommen.“ Die Expertise in allen Fragen stellen beide Häuser nicht nur durch den Austausch der Berater untereinander sicher. Bei Bedarf kommen die vertrauten Ansprechpartner von Wiest in Darmstadt auch zu Schütz nach Groß-Umstadt, um sich vor Ort um ihre Kunden zu kümmern.

Zugleich gehen beide Häuser auch darauf ein, dass sich die Bedürfnisse der Geschäftskunden teils von jenen vieler Privatkunden unterscheiden. „Der Privatkunde schaut sich gemeinsam mit unseren Fachleuten auch gern mal sein Fahrzeug an der Hebebühne an“, nennt Christoph Schütz ein Beispiel. Und Krammig ergänzt: „Beim Geschäftskunden hat es hingegen immer höchste Priorität, dass es ganz schnell geht.“ Der Zeitfaktor spiele dort eine noch größere Rolle als beim Gros der Privatkunden.

Beiden Autohäusern selbst bietet die nun auch im Bereich der Großkunden intensivierte Partnerschaft ebenfalls strategische Vorteile. Gemeinsam möchte man in diesem Sektor weiter wachsen, weil man sich das Potenzial in der Region, die von Darmstadt aus wegen der größeren Entfernung bislang nicht ganz so stark erreicht wurde, stärker auszuschöpfen verspricht. Christoph Schütz denkt darüber hinaus auch an potenzielle Kunden, die mit Blick auf die Dimension ihres Fuhrparks jetzt schon als Großkunden gelten würden, diesen Status aber noch gar nicht nutzen: „Diese Kunden können bei uns als Großkunden geführt werden und dadurch von besonders attraktiven Konditionen profitieren.“

Presseinformation

Volkswagen Mobilitätszentrum

Groß-Umstadt

 

 

 

 

17.03.2018

 

 

Volkswagen Mobilitätszentrum hat Betrieb aufgenommen Auto Schütz GmbH feierte große Neueröffnung in Groß-Umstadt

 

Mobilität in der Autobranche bedeutet flexibel zu sein und individuell auf die Bedürfnisse der Privat- und Gewerbekunden einzugehen. Um auch in Zukunft dies garantieren zu können, investierte das Groß-Umstädter Familienunternehmen Auto-Schütz in Partnerschaft mit den Autohäusern Wiest rund fünf Millionen Euro in einen neuen Standort. Davon können sich Kunden und Interessierte seit dem 27. Februar überzeugen.

 

In den vergangenen zwölf Monaten entstand an der B45 vor den Toren der Odenwälder Weininsel auf einer Fläche von rund 15.000 Quadratmetern das neue Volkswagen Mobilitätszentrum. Die Zielsetzung bei der Realisierung des Groß-Projekts war, alle Bereiche zu zentralisieren und zugleich die Serviceleistungen komplett aus einer Hand anzubieten. „Wir haben lange nach einem geeigneten Standort gesucht, der diesen Vorstellungen entspricht und mit dem wir unsere Ideen – gerade auch in Bezug auf zukünftige Entwicklungen – umsetzen können“, sagt Christoph Schütz, der das Familienunternehmen nun in der vierten Generation zusammen mit seinem Vater führt, und ergänzt: „Dabei haben wir uns bewusst für die Bezeichnung Mobilitätszentrum entschieden. Wir wollen der Ansprechpartner für alle VW-, VW Nutzfahrzeug- und Skoda-Kunden im Service sein!“

 

 

Umfangreiche Serviceleistungen und neueste Technologien

 

Auf dem neuen Firmengelände stehen den Kunden nun über 100 Parkplätze zur Verfügung. Das neue Gebäude präsentiert sich auf einer Fläche von rund 2.500 Quadratmetern, von denen alleine die Ausstellungshalle für Neuwagen und der Kundenkontaktbereich 1.000 Quadratmeter einnehmen. Weitere 1.500 Quadratmeter stehen für den Werkstatt- und Service zur Verfügung.

 

„Die Projektplanung oblag der Industriebau Imetaal GmbH & Co. KG aus Emmerich am Rhein, während überwiegend Groß-Umstädter und regionale Firmen mit der Realisierung und Ausstattung beauftragt waren“, erzählt Christoph Schütz.

 

 

 

Im neuen VW Mobilitätszentrum werden nun verstärkt die Aufbereitung der Fahrzeuge – sowohl optisch als auch Instandsetzung –  und Glasreparaturen angeboten. Neu ist die Portalwaschanlage, die mit einer Durchfahrtshöhe von 2,90 Metern fast das komplette VW Nutzfahrzeugprogramm reinigen kann.

 

„Ein zentraler Aspekt ist natürlich die Mobilität“, betont Reiner Schütz. Dafür soll die große Mietwagenflotte „Euromobil“ des Umstädter Volkswagen Mobilitätszentrums sukzessive ausgebaut werden.

 

„Wir wollen in allen Bereichen rund um die Mobilität unserer Kunden flexibel aufgestellt sein“, hebt Christoph Schütz hervor. „Zum umfangreichen Angebotsspektrum gehört daher eine vorgezogene Dialogannahme sowie ein kostenloser Hol- und Bringservice, um die Zeit ohne Fahrzeug für unsere Kunden so angenehm wie möglich zu gestalten. Falls erforderlich, wird in der Servicezeit für die entsprechende Ersatzmobilität gesorgt“, erläutert der Geschäftsführer, und betont, dass dies nun auch für Gewerbekunden mit Nutzfahrzeugen angeboten werden kann.

 

 

 

 

Einzigartiger Service bei Neu- und Gebrauchtwagen

 

Das neue VW Mobilitätszentrum ist außerdem Economy-Service-Partner des Wolfsburger Automobilherstellers. „Das bedeutet, dass die Fahrzeuge ab vier Jahren und älter im Wartungs- und Servicebereich zeitwertgerechte Konditionen erhalten“, so Schütz Senior.

 

Im Neuwagenbereich wird dem Kunden günstige Mobilität mit All-in-One-Service-Paketen vermittelt. Kunden profitieren von einem monatlichen, erstaunlich geringem Pauschalbetrag, der neben dem Fahrzeug auch gleich den Zulassungs-, Wartungs- und Inspektionsservice umfasst. Künftig soll in das Paket auch noch die Versicherung mit eingebunden werden. Für Gewerbekunden, die unter der Woche meist keine Zeit haben und unterwegs sind, steht ab sofort ein kompetenter Außendienst zur Verfügung.

 

Interessenten von Jahreswagen oder jungen Gebrauchtwagen können sich auf ein umfassendes Angebot mit hoher Qualität des Umstädter Mobilitätszentrums freuen.

 

 

 

Großes Angebotsspektrum durch leistungsfähige Partnerschaft

 

Darüber hinaus bietet die nun über einjährige Partnerschaft mit den Wiest Autohäusern den Kunden in vielen unterschiedlichen Bereichen konkrete Vorteile. Gerade im Bereich der Nutzfahrzeuge kann nun ein noch größeres Sortiment an Vorführ-, Gebraucht- und Neuwagen angeboten werden. „Zusammen wollen wir den Markt in allen Belangen der Mobilität abdecken“, so Christoph Schütz.

 

 

 

 

 

 

Tradition und zukunftsweisende Nachhaltigkeit

 

Das Familienunternehmen Auto-Schütz wurde im März 1934 von Heinrich Schütz gegründet. Seitdem wuchs das Traditionsautohaus gerade in punkto Service und Verkauf zunehmend. Heinrich Schütz übergab das Geschäft in die Hände von Georg-Heinrich Schütz und seiner Gattin Gisela. 2000 übernahm Reiner Schütz das Ruder. Er ist heute für den Servicebereich zuständig, während seine Frau Birgit den administrativen Bereich unterstützt. Sohn Christoph Heinrich Schütz stieg 2011 als vierte Generation in die Geschäftsleitung ein und wird wiederum von seiner Frau Rebecca unterstützt. Insgesamt zählt das Familienunternehmen heute 55 Mitarbeiter an den Standorten Groß-Umstadt und Dieburg und blickt positiv in die Zukunft.

 

 

Das Thema Nachhaltigkeit spielt im neuen Mobilitätszentrum ebenfalls eine große Rolle:

Durch die Photovoltaikanlage auf dem Dach wird der benötigte Strom für Elektrofahrzeuge auch nachhaltig produziert werden. „Neben dem Verkauf und dem Service von Elektrofahrzeugen soll in naher Zukunft eine öffentliche 24-Stunden-Elektrotankstelle das Angebot abrunden“, beschreibt Reiner Schütz die Umweltaspekte.

Damit legt das Unternehmen einen Grundstein, um für zukünftige Entwicklungen gerüstet zu sein. Abgerundet wird das Nachhaltigkeitskonzept durch eine biologische Wasseraufbereitung.

 

Erweiterte Öffnungszeiten:

 

Wer sich selbst von den Leistungen des neuen Zentrums überzeugen möchte, hat die Möglichkeit das Autohaus zu folgenden Öffnungszeiten zu kontaktieren.

 

 

Service: montags bis freitags von 7.00 bis 19.00 Uhr und samstags von 8.00 bis 13.00 Uhr oder nach persönlicher Vereinbarung. Verkauf: montags bis freitags von 9.00 bis 19.00 Uhr und samstags von 9.00 bis 14.00 Uhr oder nach persönlicher Vereinbarung.

Kontakt: Auto-Schütz GmbH, Max-Eyth-Weg 2 in 64823 Groß-Umstadt. Tel. 06078/9320-0

 

E-Mail: info@auto-schuetz.dewww.auto-schuetz.de

 

 

Fotos: Schösser

Foto/ Text Download-Link
https://we.tl/Ik6XMMxLbt

Status Bauarbeiten VW Autohaus

Baufortschritt – VW Autohaus Schütz in Groß-Umstadt

Die Bauarbeiten unseres neuen VW Autohauses haben wir im Februar 2017 begonnen. An dem Max-Eyth-Weg in Groß-Umstadt entsteht in den kommenden sieben Monaten ein neues VW-Zentrum.

Baufortschritt

Nach dem Spatenstich konnten wir im März und April diesen Jahres die kompletten Erdarbeiten inkl. Entwässerung fertig stellen. Ganz aktuell sind wir mit der Montage der Stahlkonstruktion gestartet, was ca. 14 Tage in Anspruch nehmen wird.

Mitte August sollte der Rohbau fertig gestellt sein.