Pressetext 04. April 2017

Regionale Ansprechpartner für die Mobilität von heute und morgen

 

Auto-Schütz in Dieburg und Groß-Umstadt kooperieren partnerschaftlich mit den WIEST Autohäusern / „Starke, leistungsfähige Partnerschaft“

Moritz Nitsche, Geschäftsführer Wiest Autohäuser und Christoph Schütz, Geschäftsführer Autohaus Schütz GmbH.

 

 

Die Auto-Schütz GmbH mit ihren Verkaufs- und Werkstatt-Standorten (VW und Audi) in Dieburg und Volkswagen in Groß-Umstadt  arbeitet künftig eng mit den WIEST Autohäusern (Darmstadt und Bensheim) zusammen. Seit dem 1. Januar 2017 drückt eine 33-prozentige Beteiligung der Autohaus J. Wiest & Söhne GmbH an der Auto-Schütz GmbH die Partnerschaft bereits in Zahlen aus. Ab sofort beschert sie den Kunden beider Unternehmen in ganz unterschiedlichen Bereichen viele konkrete Vorteile. Christoph Schütz, der zusammen mit seinem Vater Reiner Schütz Vertretungsberechtigter Geschäftsführer des gleichnamigen Betriebs bleibt, nennt das neue Bündnis eine „starke, leistungsfähige Partnerschaft“.

In einer sich immer schneller wandelnden Automobilbranche verstehe man die Zusammenarbeit als „strategischen Schritt, der beiden Seiten die Chance gibt, auf vielfältige Weise Synergien zu nutzen und wechselseitig voneinander zu profitieren“. Dies werde sich in etlichen Aspekten der Services sowie des Gebraucht- und Neuwagenverkaufs sowohl zugunsten der Privat- als auch der Geschäftskunden auswirken.

Auto-Schütz und die WIEST Autohäuser decken rund um Volkswagen und Audi gemeinsam künftig weite Teile Südhessens ab. Markentechnisch liegt die Fokussierung daneben klar auch auf Porsche und SKODA sowie den Volkswagen-Nutzfahrzeugen. „Gemeinsam sind wir für diese Marken der kompetente, zuverlässige und absolut spezialisierte Ansprechpartner“, betont Moritz Nitsche, Geschäftsführer der Wiest Autohäuser. Gerade für das in Dieburg und Groß-Umstadt ansässige Autohaus bedeutet dies ganz neu auch die Abdeckung der zum Volkswagen-Konzern gehörenden Marke SKODA, die ihren Hauptsitz übrigens in Dieburgs tschechischer Partnerstadt Mladá Boleslav hat. Mit den Wiest Autohäusern schöpft Auto-Schütz zum Vorteil des Kunden künftig auch hierbei die noch besseren gemeinsamen Möglichkeiten hinsichtlich An- und Verkauf sowie Wartung, Reparatur und Instandsetzung der vielfältigen SKODA-Modellpalette aus.

Mit Blick auf die regionale Verbreitung ist Auto-Schütz im Ostkreis Darmstadt-Dieburg stark vertreten; die WIEST Autohäuser haben ihren Gebietsschwerpunkt in der Stadt Darmstadt, im westlichen Teil des Landkreises Darmstadt-Dieburg sowie an der Bergstraße. Auch Kunden aus dem Odenwald setzen auf die Service-Expertise sowie die Kauf- und Leasingangebote der zwei Unternehmen. Die neue Zusammenarbeit sorgt indes für eine Strahlkraft weit über die Region hinaus.

Beide Seiten verfügen über einen großen Erfahrungsschatz, den sie – etwa in Qualifizierungsmaßnahmen und Weiterbildungen – nun gemeinsam heben können. Auto-Schütz behauptet sich bereits seit 83 Jahre auf dem Markt und zählt derzeit 50 Mitarbeiter. Im Laufe dieses Jahres werden die Groß-Umstädter Standorte in einem Neubau direkt vor den Toren der „Weininsel“ an der B45 ein neues, noch größeres und moderneres Zuhause bekommen. „Wir wollen dem Kunden dort noch besser visualisieren, was wir können“, sagt Christoph Schütz. Die WIEST Autohäuser mit ihren rund 300 Mitarbeitern prägen die Automobilbranche in Südhessen sogar schon seit 121 Jahren. Beide Seiten kennen den Markt und sind eng mit ihm verwurzelt. Nitsche betont: „Beide Unternehmerfamilien leben und arbeiten mit ihren Mitarbeitern für die Region. Hier sind beide Autohäuser Arbeitgeber und haben auf vielfältige Weise einen Bezug zu ihrer Heimat und den Menschen, die hier leben.“

Neben den bisherigen Möglichkeiten, die beide Unternehmen einzeln boten, entstehen den Kunden viele weitere Vorteile. So erhöht sich etwa das Portfolio an Vorführ-, Gebraucht- und Neuwagen. Fortan stehen den Kunden sowohl von Auto-Schütz als auch den WIEST Autohäusern durch die neue Vernetzung und den engen Austausch wesentlich mehr Modelle für Begutachtung und Probefahrt zur Verfügung. Bei den Nutzfahrzeugen profitiert insbesondere Auto-Schütz von einer Erweiterung bei Service und Verkauf. Somit können  Gewerbekunden noch besser und umfassender als bislang bedient werden.

Dazu zählen unter anderem spezielle Angebote für Paketdienste. Nicht nur für sie stellt der neue Crafter von Volkswagen einen herausragenden Van dar, der als funktionaler, wirtschaftlicher und zuverlässiger denn je gilt. Schon jetzt ist der Crafter zum „International Van of the Year 2017“ gekürt worden. Zu den vielen starken Argumenten gehören dabei der optimal auf die Kundenbedürfnisse abgestimmte Fahrer-Arbeitsplatz und die große Vielfalt an Antrieben. „Auch rund um den neuen Crafter sind wir in der Region Ansprechpartner Nummer eins“, sagt Nitsche.

Darüber hinaus und ebenso bezogen auf die Privatkunden kommen durch die neue Partnerschaft zahlreiche Verbesserungen zum Tragen. Zusammen erweitern sich die Öffnungszeiten und die Werkstattkapazitäten. Dadurch werden die Wartezeiten auf einen Servicetermin verkürzt. Zusätzlicher Aufwand etwa durch die Umsetzung von Wartungen oder Reparaturen an einem der hinzugewonnenen Standorte entstehen dem Kunden nicht. Im Gegenteil: Durch die Zusammenarbeit kann etwa der Hol- und Bringservice deutlich ausgeweitet werden. Wer mag, muss die Werkstatt nicht mehr selbst aufsuchen und kann sein Fahrzeug vor der eigenen Haustür abgeben und wieder in Empfang nehmen. Man passt sich mit innovative Dienstleistungen deutlich mehr den Bedürfnissen des Kunden an.

 

Ganz im Selbstverständnis eines Mobilitätsdienstleisters fügen sich derlei Verbesserungen auch in die attraktive Offerte „ALL IN ONE. Mobilität, Finanzservice, Support.“ ein, die bei Auto-Schütz immer mehr an Relevanz gewinnt. Dabei zeigt das Unternehmen den Kunden Alternativen zum klassischen Kauf eines Neu- oder Gebrauchtwagens auf. Der Ansatz im Kern ist das klassische Leasing – allerdings auch für Privatkunden und dies mit deutlich erweiterten Leistungen wie Wartung und Inspektion. Bei Modellen wie dem Volkswagen up!, Golf oder Sharan entfallen bei ALL IN ONE nicht nur Anzahlung und Sonderzahlung komplett. Bei klaren monatlichen Fixkosten bekommt der Kunde zudem alle drei oder vier Jahre ein neues Fahrzeug zur Verfügung gestellt – ältere Modelle fahren gehört somit der Vergangenheit an.

Mit der Garantie, ohne teure Nachzahlung, nach kurzer Zeit wieder auf den Nachfolger umsteigen zu können, sichert sich der Kunde einen stetig hohen Stand in puncto effizienter, verbrauchsarmer und emissionsarmer Mobilität. Mit Reparaturen und Wartung, aber auch finanziellen Unsicherheiten mit Blick aufs eigene Auto muss sich entsprechend niemand mehr aufhalten. Moderne Mobilität. Wirtschaftlich und ohne Kapitalbindung.

Hinsichtlich der rasanten Evolution im Automarkt – fährt der Kunde immer derzeit aktuelle Fahrzeuge der jeweiligen technischen Innovationen und der jeweiligen Entwicklung. Kompatibel und effizient. Zudem kann er die Fahrzeuge auch seiner persönlichen Situation beim Wechsel immer anpassen.
Die Kooperation zwischen Auto-Schütz und den WIEST Autohäusern verbreitert auch hierbei die Basis etwa bei der Auswahl an Modellen. „Wir haben die Gegenwart im Griff und die Zukunft im Blick“, sagt Schütz und bezieht dies sehr stark auf die kommenden Antriebstechnologien, die mit dem Kunden gemeinsam analysiert und passgenau für ihn ausgewählt werden, sowie die Megatrends Elektrifizierung und Digitalisierung.

Dass Kunden mit älteren Fahrzeugen – ob im Einzelkunden-, Großkunden- oder gewerblichen Bereich – bei Auto-Schütz und den WIEST Autohäusern ebenfalls an der perfekten Adresse sind, unterstreichen derweil Angebote wie der Economy Service. Er richtet sich an Kunden, deren Fahrzeug älter als vier Jahre ist und widmet sich speziell ihren Bedürfnissen. Dazu zählen insbesondere Reparaturen, die dem aktuellen Zeitwert des Fahrzeugs gerecht werden.

„Bei alldem geht es um die Vorteile für den Kunden, für den wir noch flexibler sein möchten“, stellt Christoph Schütz zusammenfassend noch einmal heraus. Er betont zudem, dass die neu gestartete Zusammenarbeit mit den WIEST Autohäusern den Gewohnheiten der oft schon seit Jahrzehnten treuen Kunden ebenso Rechnung tragen werde wie jenen, die den frischen Impulsen und Möglichkeiten vom ersten Moment an offen gegenüberstehen. Ein Zeugnis dessen ist, dass weder die neue Partnerschaft noch der in 2017 gestartete Neubau in Groß-Umstadt einen Einfluss auf den Standort in Dieburg haben werde: „Dort bleibt alles komplett, wie es ist. Die Möglichkeiten rund um die Marke Audi werden durch die Zusammenarbeit mit den WIEST Autohäusern sogar noch verbessert. Gemeinsam können wir unserem Anspruch künftig noch besser gerecht werden, der zukunftsorientierte regionale Ansprechpartner für alles zu sein, was mit Mobilität zu tun hat.“

 

 

 

 

  Jens Dörr, April 2017

Pressetext 24.02.2017

SPATENSTICH – NEUBAU VOLKSWAGEN AUTOHAUS SCHÜTZ IN GROSS-UMSTADT

Freitag, 24.02. erfolgte der Spatenstich für das neue Volkswagen Autohaus der Firma Auto Schütz in Groß-Umstadt.

Um den heutigen Anforderungen und Erwartungen des Kunden in Bezug Sortiment, Lagerbestand, Vorführwagen, Service usw. gerecht zu werden, soll jetzt dies wieder zusammengeführt werden. Unter dem Motto – All IN ONE, das auch in der aktuellen Vertriebsbotschaft für Mobilität inklusive diverser Leistungsmerkmale Anwendung findet – ist dieser Slogan jetzt auch Botschaft für die Wiedereingliederung der verschiedenen Betriebe in ein Zentrum.
Diesbezüglich wurde eine neue Fläche für den Gesamtbetrieb Groß-Umstadt gesucht und schließlich auch gefunden. Direkt an der B45, der Hauptverkehrsader zwischen Odenwald und Darmstadt-Dieburg wird das neue Autohaus, gegenüber dem Lehr- und Versuchsgut für Wein- und Obstbau in Groß-Umstadt angesiedelt.

Diese Lage in unmittelbarer Nähe, an der gut frequentierten Bundesstraße wird das künftige Zentrum für Volkswagen von Schütz entstehen. Auf einer Fläche von fast 14.000 qm und immerhin ca. 2.500 qm Gebäudefläche soll dies mit den modernsten Mitteln realisiert werden. Möglich werden der Bau und die Investition von ca. 5.0 Millionen Euro unteranderem auch durch die Partnerschaft und Zusammenabeit mit den Autohäusern Wiest in Darmstadt, aber auch durch die Nähe des Volkswagen Original-Teile Logistik Vertriebszentrums Rhein Main, als auch dem Händlerzentrum in Dieburg. Diese sind in Rat und Tat unterstützend und sind natürlich nicht von Nachteil für den Standort.  Chrsistoph Schütz , Geschäftsführer der Auto Schütz GmbH: Die Innovationen zeigen sich nicht nur in der immer schnelleren Entwicklung von Fahrzeugtechnik, Antriebssystemen und Assistenz-Systemen, sondern auch an den Vorstellungen, Marktverhalten und der gesellschaftlich, technischen und sozialen Evolutionen des Kunden. Hier müssen wir uns dringend den Veränderungen anpassen und natürlich dem Markt folgen um den Kunden gerecht zu werden, wenn wir weiterhin erfolgreich in diesem Segment tätig sein wollen. Diese Überlegungen zeigen sich dann auch bei der Umsetzung des neuen Standortes